Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
19.4.22 Johanna T. Gefunden - Nachamer mordet in Hamburg
#1
Johanna T. Gefunden - Nachamer mordet in Hamburg


BILD Hamburg und andere Tageszeitungen in ähnlicher Form am 19.4.22


Ungeheuerliche Ereigniss trugen sich am Ostermontag in Hamburg Ottensen zu. Als Rainer H. am frühen Montagmorgen zu seiner Mansadenwohnung in einem Wohngebäude in der Zeißstraße zurückkehrte, fand er die Wohnungstür aufgebrochen vor. Er benachrichtigte sofort die Polizei, welche nach kurzer Zeit eintraf. Dabei förderten die Beamten ungeheuerliches zu Tage. Denn es war nicht nur jemand in die Wohnung des Frührentners eingebrochen, die Leiche der unlängst vermissten Johanna T. (BILD berichtete) wurde dort in einer Besenkammer gefunden – auf grausame weise Zugerichtet, in mehreren Müllsäcken deponiert. Das Brisante ist, das Rainer H. ebenjene Wohnung angemitetet hat, in der Fritz Honka im Zeitraum von 1970 bis 1975 mehrere Frauen aus dem Trinkermilieu grausam ermordete. Rainer H. Wurde von der Kripo befragt, eine Beteiligung des 53 Jährigen aber als unwahrscheinlich. Währendessen ähnelt die Handschrift der ungeheurlichen Tat auf schockierende Art und Weise an Honka selbst, wie es schon im Falle von Natascha P. War. So wird es immer wahrscheinlicher, das jemand auf makabere Art und Weise die Taten eines Monsters nachamt, das schon einmal den Hamburger Kiez unsicher machte.
Fritz Honka starb am 19.10.1998 in der Psychiatrie in Ochsenzoll, aber seine Leben wirft wohl Schatten bis heute.
Hefnd Aldvorderer, Modi im Range eines Fostern, Alpha von Lunas Jagdmeute, Kind der wilden Meute, Wyrmfoe der Septe Dodenwacht, Träger von Zorniger Sturm (RR 3)
R.I.P.
Weiß was geht
Deleg Sherab
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste